So, dieses WOE waren wir fleißig und haben den zu hohen Bettunterbau tiefer gelegt und auch das vordere Abschlusselement des Betts konstruiert. Das vordere Element (ca 38 breit) wird noch mit Scharnieren mit dem Hauptelement verbunden – darunter ist das Klo. Wenn wir aus Location-gründen im Auto auf den Topf gehen müssen (z.b. schlafen auf einem Parkplatz und man muss mal in der Nacht), dann kann man dieses Element nach hinten hochklappen und schafft sich so etwas Platz als auch Privatsphäre. Sollte der jeweils andere gerade schlafen, muss er eben die Füße einziehen da der Rest des Betts dann nur ca 152 lang ist. Nicht perfekt aber besser als nix.

Die Kühlbox steht in der Zukunft Beifahrerseitig, dort ist eine Ausnehmung in der vorderen Bettkonstruktion, damit man die Kühlbox etwas zurückschieben und so den Beifahrersitz noch recht weit flach stellen kann. In dieser Version ist jetzt auch der Platz nach oben im Bett ausreichend.

Ansonsten haben wir uns noch eine ausklappbare Hängematte mit Gestell, einen Camping-Moonchair und eine super-geniale „Sitzeecke aus dem Koffer“ bestellt  (Schwer zu beschreiben, ich mach dann Bilder) – so sollte unsere Reise langsam komfortable Formen annehmen.

So, hier noch ein paar Bilder