Ich bin ein eingefleischter Queen Fan und mit den allermeisten Interpreten kann ich nichts anfangen. Auch Paul Rodgers hat es mir nie so richtig angetan.

Aber das Mädel hat was – es macht den „Somebody to love“ zu Ihrem Song und versucht nicht Freddy zu sein. Hut ab.