Die Antwort war nunja, nichts. Ein paar Bestimmungen die es verhindern das wir unsere Haustiere ins naechste Flugzeug setzen – aber sonst. Nein, nichts. Es ist schoen Thailand + SEA gesehen und erlebt zu haben, wir haben viel gelernt. Aber irgendwie ist die Luft auch raus. Es gibt auch ein paar Ecken und Kanten die uns stoeren aber die wirds wohl immer und ueberall geben. Es waere illusorisch anzunehmen, dass man sich wo anders nieder laesst und es ist das Land wo Milch und Honig fliessen.

Mit dem Wissen im Kopf dass wir uns auf einen neuen Satz Ecken und Kanten freuen koennen, haben wir begonnen nach einer potentiellen neuen Heimat zu suchen. Das naheliegendste waere nun einfach nach Oesterreich zu gehen  und zu sagen “schoen wars”, und unbestritten – Oesterreich hat viele Vorteile. Aber mal ehrlich – Oesterreich ist nicht gerade der Nabel des Universums. Und “Why settle for fish paste when you can have an oyster?” – oder anders gesagt – auch andere Laender haben schoeneres Wetter und oben drauf einwanderungsfreundliche Bestimmungen.

Und so hat sich dann auch die Suche gestaltet – und darin zeigt sich diese veraenderte Haltung und auch Selbstsicherheit die wir entwickelt haben. Unsere Suche hat naemlich auf Google Maps gestartet um Laender in einem maximalen Abstand in Breitengraden vom Aequator zu finden, wo das Wetter noch potentiell schoen genug ist damit man mindestens 9 Monate im Jahr einen angenehm warmen Pool hat. Tja, da sieht mans, Prioritaeten muss man haben.