2011 war ein hektisches Jahr, daher haben wir unseren Urlaub nicht selbst zusammen gestellt sondern ein Pauschalangebot für das Be Live Grand Bavaro in Punta Cana auf der dominikanischen Republik gebucht.

Wir haben uns nicht zuviel versprochen und auch wenn der Urlaub schön war, nicht zuviel bekommen. Es war schön. Punkt. Jamaika, 1,5 Jahre zuvor war unglaublich, phänomenal [superlative einsetzen].  You get what you pay for – und der Urlaub auf die Dom Rep hat nunmal die Hälfte von dem auf Jamaika gekostet.

Aber ich will nichts madig machen. Insgesamt ist es Jammern auf relativ hohem Niveau. Das Hotel war ein durchaus schöner 5 Stern All Inclusive Club und wir haben insgesamt bekommen, was wir erwartet haben. Es gab kleine Abzockversuche hie und da aber größtenteils waren die Mitarbeiter freundlich und bemüht.

Das es kein perfekter Urlaub war, liegt zum Teil an uns. Wir hatten das Jahr zuvor einen der schönsten Strände der Welt – den 7 Mile Beach in Negril, der an das karibische Meer grenzt.

Punta Cana grenzt an den Atlantik und leider scheint der Atlantik ein Mülltümpel zu sein (Umweltverschmutzung Ole). Wir wussten zwar von den Bewertungen Online, dass der Strand dort ein Seegras Problem hat, allerdings war uns nicht ganz bewusst um welche Mengen es geht.  Außerdem war uns nicht bewusst, wie wichtig uns ein perfekter Strand scheinbar ist.

Das Ende vom Lied war, nach einem Besuch im Meer haben wir in den folgenden 13 Tagen die Hotelpools vorgezogen. Zumindest war es eine schöne, fantasievolle Poolanlage. Am Strand sind wir natürlich schon gewesen, allerdings nicht mehr im Meer, Was bei einem Strandurlaub ein bisschen Schade ist.

Pages ( 1 of 2 ): 1 2Next »